Aktuelle Mitteilungen

Seniorenresidenz am Stift bekommt neues Leitungsteam

zurück zur vorherigen Seite   |   Artikel am 04. Mai 2016 eingegeben

Seit Dezember leitet Dirk Wallmeier die Seniorenresidenz am Stift in Hessisch Oldendorf/Fischbeck. Der 44-Jährige hat auch seit Kurzem eine neue Pflegedienstleitung an seiner Seite. Die Seniorenresidenz am Stift in Fischbeck hat Ende des vergangenen Jahres einen neuen Einrichtungsleiter bekommen: Dirk Wallmeier kümmert sich seit einem knappen halben Jahr um das Wohl der bis zu 69 Senioren, die im dem 2009 eröffneten Haus leben. Der neue Einrichtungsleiter ist im Unternehmen kein Unbekannter: Er führt seit drei Jahren die Wilhelm-Raabe-Residenz in Eschershausen und das Seniorenzentrum Kamphof in Kreiensen. Dirk Wallmeier ist im Münsterland, genauer im Tecklenburger Land, aufgewachsen und lebt seit 2006 in Wolfsburg. Der 44-Jährige ist gelernter Altenpfleger und hat 1996 seine Altenpflegeausbildung in Osnabrück erfolgreich abgelegt. Bis 2004 war er als Altenpfleger und Wohnbereichsleiter im Münsterland beschäftigt. Nach der Weiterbildung zum Pflegedienst- und Einrichtungsleiter in Hannover zog es Dirk Wallmeier beruflich nach Wolfsburg. Neben seiner Tätigkeit als Einrichtungsleiter absolvierte er ein dreijähriges Fernstudium, das er 2012 erfolgreich als Bachelor of Business Administrator abgeschlossen hat. Bereits seit sieben Jahren leitet der Vater von zwei Kindern durchgehend mindestens zwei Senioreneinrichtungen gleichzeitig. Nun ist eine dritte Seniorenresidenz hinzugekommen.
Seit einigen Wochen unterstützt ihn Pflegedienstleiterin Ulrike Matolisch, die in der Seniorenresidenz am Stift keine Unbekannte ist: Sie hat von 2009 bis 2012 schon einmal als Pflegefachkraft und auf mittlerer Leitungsebene in der Fischbecker Seniorenresidenz gearbeitet. „Im Sommer 2012 habe ich mich umorientiert und zwischenzeitlich auch als stellvertretende Pflegedienstleiterin im ambulanten Bereich gearbeitet. Und jetzt bin ich zurück“, freut sie sich.
Ulrike Matolisch wohnt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter Melody in Fischbeck. Seit elf Jahren ist die 28-Jährige schon im Pflegebereich tätig. Oberste Priorität beim neuen Führungsteam hat das Wohl der Bewohner. Das Leitungsduo setzt aber noch weitere Schwerpunkte: Sie möchten den Bekanntheitsgrad der Seniorenresidenz weiterhin steigern und den Mitarbeitern weiterhin einen guten Arbeitsplatz bieten: „Nur, wenn unsere Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen und sich hier wohlfühlen, können sie gute Arbeit leisten“, ist Dirk Wallmeier überzeugt.