Interkulturelles Frühstück im Haus „Am Sodenmattsee1“

zurück zur vorherigen Seite   |   Artikel am 23. April 2016 eingegeben

Am 17. April 2016 fand im Haus „Am Sodenmattsee1“ in Bremen-Huchting das erste interkulturelle Frühstück für Frauen statt. Die Idee dahinter: Frauen und Kinder unterschiedlichen Alters der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya und die Bewohner der Pflegeeinrichtung sollten die Möglichkeit haben, sich in gemütlicher Frühstücksatmosphäre kennenzulernen. Und es wurde ein voller Erfolg: Besonders das süße Kartoffelbrot mit Minzjoghurt sorgte für Begeisterung bei den Bewohnern der Senioreneinrichtung. „Essen verbindet“, stellte Einrichtungsleiterin Lore Kunckel fest. „Unsere Senioren waren sehr an der regionalen Küche unserer Gäste interessiert. Es wurden reichlich Rezepte ausgetauscht.“ Nach dem Essen wurde gemeinsam auf Arabisch und Deutsch gesungen. Und in einem waren sich alle Teilnehmer einig: Ein baldiges Wiedersehen wird es auf jeden Fall geben. Ideen gab es bereits zahlreich: Ein gemeinsames Kaffeetrinken, ein Besuch der Moschee oder auch Wellness mit Henna-Handfärbung waren nur einige der kreativen Einfälle.

17. April 2016: Interkulturelles Frühstück begeistert alle Teilnehmer